Läufernachrichten
„Wo die Wildkatze zuhause ist“, 49. Bienwaldmarathon in Kandel.
PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Stich Manuel
Sonntag, 19. März 2023

(hei) Der Bienwaldmarathon (mit integriertem Halbmarathon) war schon immer ein magischer Anziehungspunkt für viele Läufer(innen) aus dem süddeutschen Raum. Obwohl die Startgebühren weit über dem allgemeinen Durchschnitt liegen, zieht es trotzdem viele nach Kandel. Vielleicht auch, weil auf der „klassischen“ Marathonstrecke (42,197 km) jedes Jahr auch die Pfalzmeisterschaften ausgetragen werden. Mit Eszter Varga, gebürtige Ungarin, seit 2002 in Deutschland ansässig, hat die LG Rülzheim eine Super-Läuferin an Land gezogen. In ihrem ersten „echten“ Marathon belegte sie in 2.57,20h einen hervorragenden 3. Gesamt-Einlauf-Platz bei den Frauen und wurde überlegen Pfalzmeisterin in der W40. In guten 3.32,10h lieferte auch Thorsten Weinhardt ein tolles Ergebnis über den „Klassiker“ ab. Beim HM war wieder einmal Stefan Birner der Schnellste im blauen LG-Trikot. In 1.27,04h erkämpfte er sich einen verdienten 3. Platz in der M55. Markus Utzmann hatte 1.41,32h auf seiner Laufuhr und „Vater“ Peter Utzmann finishte die 21,0985 km in 1.51,51h. Das erfolgreiche Rülzheimer „HM-Quartett“ vervollständigte Volker Mehner in 1.59,13h.

 
„Der erste Berg ist bezwungen“, 30. Donnersberglauf in Steinbach.
PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Stich Manuel
Montag, 27. Februar 2023

(hei) Mit dem Run auf den „höchsten Gipfel der Pfalz“ (687m) Ende Februar begann auch diesmal wieder die Serie des Berglaufpokals 2023. Mit seinen „nur“ 7,2 Asphalt-Kilometern aber ziemlich „knackigen“ 418! Höhenmetern gehört dieser Lauf zu den eher schwierigen Aufgaben. „Stressig“ waren diesmal auch die Wetterverhältnisse, vom Regen im Tal bis zu stürmischen Graupelschauern in Gipfelnähe war alles dabei, was ein Läuferherz „erfreut“. In diesem Jahr werden insgesamt 6 Bergläufe angeboten, die besten 4 Ergebnisse gehen in die abschließende Gesamtwertung ein. Er ist wieder da, nach längerer Verletzungspause, „Bergspezialist“ Werner Heiter ließ es sich natürlich nicht nehmen, an diesem Donnersberg-Auftakt „mitzumischen“. In recht guten 46,15 min distanzierte er 8! Altersklassenkollegen und musste nur einem Mitstreiter den Vortritt lassen. Der Lohn war ein verdienter 2. Platz der M70, eine gute, ausbaufähige Position für die weiteren Berg-Wettkämpfe.

 
Rheinland-Pfalz-Hallen-Meisterschaften
PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Tanja G.
Montag, 30. Januar 2023

Nicht nur bei den Pfalz- sondern auch bei den Rheinland-Pfalz-Hallenmeisterschaften in Ludwigshafen konnte unsere Jugend mit starken Ergebnissen überzeugen. Über die 3000m triumphierten die Geschwister Annika und Tim Müller und sicherten sich zwei Goldmedaillen für die LG. Tim lief in starken 10:18 min zu einem ungefährdeten Sieg in der höheren Altersklasse MU18. Annika siegte ebenfalls souverän in 11:32 min in der WU20. Leider verpasste Annika damit die Qualifikation für die Süddeutschen Meisterschaften knapp. In seiner eigenen Altersklasse MU16 startete dann Tim Müller noch einmal über die 800m. In einem schnellen Rennen konnte er seine Bestleistung um 9 Hundertstel auf 2:17,80 min verbessern. Um nur 3 Zehntel verpasste Tim eine Medaille und wurde guter 4. Mia Hahn und Helene Menzer starteten in der weiblichen Klasse U16 über die 800m. Mia  lief ein taktisch cleveres Rennen und konnte ihren Zeitlauf in starken 2:45,36 min sogar gewinnen. Am Ende reichte diese Zeit zu einem 6. Platz in der Gesamtwertung. Helene konnte sich gegenüber den Pfalzmeisterschaften um 2 Sekunden verbessern und wurde in 3:01,30 min 11.

 
Pfalz-Hallen-Meisterschaften U14
PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Tanja G.
Montag, 23. Januar 2023

Stark vertreten war die LG bei den Pfalz-Hallenmeisterschaften der jüngsten Altersklasse auf Pfalzebene. Mit gleich zwei Medaillen sorgte Greta Kuhn für das beste Ergebnis aus Rülzheimer Sicht. In einem starken Wettkampf mit knapp 30 Konkurrentinnen siegte Greta im Weitsprung überlegen in der W12 mit einer neue Bestweite von 4,08m. Nur kurze Zeit später ging es für Greta an den Start des 60m Vorlaufes der W12. Souverän qualifizierte sie sich in 9,10 Sek. für das eine Stunde später stattfindende Finale. In diesem konnte Greta ihre Bestleistung auf 8,98 Sek. steigern und lief damit zu Bronze. Weitere Medaillen gab es für die LG über die 800m. Max Müller lief hier die erste Rennhälfte sogar an der Spitze des Feldes, musste sich dann aber einem Konkurrenten geschlagen geben. In 2:44 min sicherte sich Max Platz 2 der M13. Im selben Rennen lief Lucas Ostermeyer in 2:55 min auf Rang 7. Florentin Brand, hochgemeldet in die M12, überzeugte mit einem schnellen Rennen gegen die ältere Konkurrenz. In 2:51 min lief Florentin zum starken 3. Platz und damit Bronze in der M12. Nur knapp dahinter steigerte Maik Schilling seine Bestleistung auf 2:54 min und erreichte damit einen guten 4. Platz. Jennifer Ungeheur führte das Rennen der W12 lange Zeit an, musste dann aber dem hohen Tempo Tribut zollen und das Tempo deutlich reduzieren. Am Ende erreichte Jenny das Ziel nach 2:54 min und belegte damit Platz 6. Alina Koller konnte ihre Bestleistung um 6 Sekunden steigern und erreichte mit 2:57 min Platz 7 der W12.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>
Seite 10 von 203